UID1 Start Anzeige Impressum Übersicht
Services Usability Referenzen Profil Kontakt
Herzlich Willkommen
Usability Credo Gutachten Probleme Barrieren 1
sinngemaess
 

UID1 kooperiert mit sinngemaess, Ihrer zuverlässigen Serviceagentur für neue Medien. Referenz:

Aktion Mensch Aktion Mensch

 

 

Das Behindertengleichstellungsgesetz
 

Das Behindertengleichstellungsgesetz

Barrierefrei - Bauen für die Zukunft
 

Bestellen bei amazon.de

Accessibility for everybody
 

Bestellen bei amazon.de

Barrierefreiheit
 

Bestellen bei amazon.de

J.J. Garrett
 

Bestellen bei amazon.de

W3C
 

W3C WAI.org

Barrieren

"Barrierefrei sind bauliche und sonstige Anlagen, Verkehrsmittel, technische Gebrauchsgegenstände, Systeme der Informationsverarbeitung, akustische und visuelle Informationsquellen und Kommunikationseinrichtungen sowie andere gestaltete Lebensbereiche, wenn sie für behinderte Menschen in der allgemein üblichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar sind."

Behindertengleichstellungsgesetzes vom 27. April 2002

 

UID1 ist nicht barrierefrei

Zugegeben! UID1 hat an dieser Stelle ein schlechtes Gewissen. Natürlich ist Barrierefreiheit absolut erstrebenswert, natürlich ist eine barrierefreie Website besser als eine Website mit Barrieren und selbstverständlich ist UID1 dafür, daß alle Menschen (gerade die, die unser Schöpfer mit suboptimaler Hardware gesegnet hat (und auch die in Afrika)) uneingeschränkten Zugang zum Internet und im Internet haben - ohne Wenn und Aber!

UID1 hat an dieser Stelle ein ganz normales banales Problem: die Kernzielgruppe erwartet keine barrierefreie Website, die Mittel für den Bau einer barrierefreien Website sind knapp und die Kundenbedürfnisse sowie das Umsatzziel geniessen eine höhere Priorität als die Investition in eine bessere Website: Business as usual.

 

Das Gleichstellungsgesetz Gesetz

Im Grunde ist das "Behindertengleichstellungsgesetzes vom 27. April 2002 (BGBI.I S.1467)", in welchem sich die Bundesregierung verpflichtet, darauf hinzuwirken, "daß auch gewerbsmäßige Anbieter von Internetseiten sowie von grafischen Programmoberflächen, die mit Mitteln der Informationstechnik dargestellt werden, durch Zielvereinbarungen [...] ihre Produkte entsprechend den technischen Standards [...] gestalten", ein sehr gutes Gesetz: glaubt zumindest UID1.

Auf der anderen Seite möchten wir uns erlauben, die "Usability" dieses Gesetzes kritisch zu hinterfragen: ist es wirklich erstrebenswert, daß eine politische Avantgarde der kreativ technischen Avantgarde vorschreibt, wie gute Technik zu funktionieren hat? Oder, anders formuliert: ist es sinnvoll, wenn die Gestaltung von Websites öffentlich geregelt wird?

Wir kennen einige einflußreiche Persönlichkeiten im E-Government-Umfeld, die das Gesetz grundsätzlich alle sehr gut finden, jedoch angesichts knapper Ressourcen auch ganz schön geflucht haben.

Wie auch immer: UID1 findet Barrierefreiheit absolut erstrebenswert, ist sich seines Problems bewußt, im Vollbesitz der geistigen, kreativen, technischen und sozialen Kräfte und übernimmt die volle Verantwortung dafür, daß UID1 an dieser Stelle ein banales Problem hat.

 

Barrierefreiheit

Ein guter Servicedienstleister spart lieber bei sich selbst, als an den Bedürfnissen seiner Kunden.

Selbstverständlich unterstützt Sie UID1 in der Konzeption und Realisierung Ihrer barrierefreien Website.

UID1 kooperiert an dieser Stelle mit sinngemaess, der Frankfurter Serviceagentur für neue Medien.